Am Dienstag wurde in Warschau eine polnisch-ungarische Wirtschaftskammer mit 33 Unternehmen gegründet. Sie wurde von der Ungarischen Industrie- und Handelskammer (MKIK) und ihrer Partnerorganisation in Polen unterstützt.

Zu den Gründungsmitgliedern zählen Unternehmen mit polnisch-ungarischem Interesse oder Firma, die im anderen Land tätig sind, so beispielsweise die ungarische Immobilienentwicklerin Cordia Polska, das Pharmaunternehmen Gedeon Richter Polska und das Bauunternehmen TriGranit sowie das polnische Büromöbelunternehmen NowyStyl Hungary.

Die Kammer wird die bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Ländern durch Geschäftsveranstaltungen und durch die Pflege eines Netzwerks von Geschäftskontakten fördern.

Orsolya Zsuzsanna Kovács, Ungarns Botschafterin in Polen, äußerte die Hoffnung, dass die neue Kammer dazu beitragen wird, den bilateralen Handel in der Zeit nach der Pandemie anzukurbeln.

Quelle:  https://ungarnheute.hu

Share This
X