Die Regierung hat beschlossen, die Einreisebeschränkungen für Personen aus den Visegrád-Ländern zu ändern, teilte der stellvertretende Leiter des Operativstabs am Montag mit. Frühere Maßnahmen waren bis zum 30. September in Kraft. 

Ungarische Staatsbürger und Familienmitglieder, die aus der Tschechischen Republik, Polen und der Slowakei nach Ungarn zurückkehren, wenn sie vor  der Einführung der Reisebeschränkungen eine Unterkunft in einem der V4-Länder gebucht hatten, sind von der Quarantäne befreit, falls sie ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen.

Bis zum 1. November seien tschechische, polnische und slowakische Staatsbürger, die für Oktober eine Unterkunft in Ungarn gebucht hatten, ebenfalls von der Quarantäne befreit, wenn sie ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen.

Das Regierungsdekret tritt am Dienstag in Kraft.

Quelle:  https://ungarnheute.hu

Share This
X