Die Zahl der Gästeübernachtungen in gewerblichen Beherbergungsbetrieben in Ungarn ist im Juni um 57,4 Prozent auf 1 328 000 gestiegen, nachdem die pandemiebedingten Beschränkungen gelockert wurden, wie aus den am Montag vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlichten Daten hervorgeht.

Kommerzielle Unterkünfte wurden am 1. Mai wieder für Touristen mit Covid-Immunitätszertifikaten geöffnet.

Das KSH stellte fest, dass die Zahl der Gästeübernachtungen im Juni um 57,4 Prozent gegenüber dem gleichen Monat im Jahr 2019 gesunken ist.

Die Zahl der Gästeübernachtungen von inländischen Reisenden stieg im Juni um 51,1 Prozent auf 1.107.000 im Vergleich zum Vorjahresmonat und die Zahl der Übernachtungen von ausländischen Besuchern stieg um 99,0 Prozent auf 222.000.

Die Einnahmen aus kommerziellen Unterkünften stiegen um 85,1 Prozent auf 24,9 Milliarden Forint.

Die Zahl der Gästeübernachtungen in gewerblichen Beherbergungsbetrieben ging im Zeitraum Januar-Juni im Vergleich zum Vorjahr um 48,0 Prozent auf 2.772.000 zurück. Die Zahl der Gästeübernachtungen von inländischen Reisenden sank um 29,5 Prozent auf 2.141.000 und die Zahl der Übernachtungen von Ausländern um 72,5 Prozent auf 631.000.

Die Einnahmen aus kommerziellen Unterkünften fielen im Zeitraum Januar-Juni um 47,8 Prozent auf 53,0 Milliarden Forint.

Quelle:  https://ungarnheute.hu

Share This
X